Theater Augsburg Logo
Archiv

Le nozze di Figaro

Wolfgang Amadeus Mozart Commedia per musica in vier Akten
Info
Libretto von Lorenzo da Ponte nach der Komödie des Beaumarchais
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln



Wenn es eine musikalische Komödie in letzter Perfektion gibt, dann ist es Le nozze di Figaro. Mozart und da Ponte formten aus Beaumarchais' am Vorabend der französischen Revolution entstandenem Lustspiel um die politisch-erotischen Nöte eines Grafen, der seinem Kammerdiener die Braut ausspannen will, ein psychologisches und musikalisch-theatralisches Meisterwerk, in dem sich Charaktere, Handlung und Musik in unerreichter Weise durchdringen und bedingen. Mozart schuf authentische Menschen mit all ihren Widersprüchen, ihren Trieben und Sehnsüchten, ihren Ängsten und Hoffnungen. Was Susanna, Figaro, der Graf und die Gräfin tun und was sie fühlen, ist nicht an eine Zeit gebunden, es ist heute so wahr und unmittelbar wie im 18. Jahrhundert.
Jan Philipp Gloger, der in Augsburg das Publikum bereits mit Clavigo, Emilia Galotti und Der Prinz von Homburg begeisterte, wird sich erstmals als Opernregisseur vorstellen.


Musikalische Leitung: Carolin Nordmeyer, Samuele Sgambaro
Inszenierung: Jan Philipp Gloger
Bühnenbild: Ben Baur
Kostüme: Karin Jud
Einstudierung der Chöre: Karl Andreas Mehling
Dramaturgie: Ralf Waldschmidt

Graf Almaviva: Giulio Alvise Caselli
Gräfin Almaviva: Victoria Granlund
Susanna, deren Kammermädchen, die Braut des Figaro: Cathrin Lange
Figaro, Kammerdiener des Grafen: Dong-Hwan Lee
Cherubino, Page des Grafen: Stephanie Hampl
Marcellina: Kerstin Descher, Mojca Vedernjak
Basilio, Musikmeister: Christopher Busietta
Don Curzio, Richter: Gerhard Werlitz
Bartolo, Arzt aus Sevilla: Stephen Owen
Antonio, Gärtner des Grafen, Onkel von Susanna: Laszlo Papp
Barbarina, seine Tochter: Alice Fuder, Lydia Leitner
Zwei Mädchen: Constanze Friederich, Cornelia Lindner, Carola Bach, Maria Theresia Jakob
Ein Tanzpaar: Laura Mrochen, Dimas Casinha
Orchester: Philharmonisches Orchester Augsburg
Chor: Opernchor des Theater Augsburg
Spieldauer: 3h 30min