zurück
Archiv

Das weiße Album

Ein Konzert mit Live-Musik

Am 22. November 1968 war es so weit: The White Album der Beatles erschien. Die legendäre Doppel-LP, die mit Liedern wie Revolution, Ob-La-Di, Ob-La-Da oder Back In The USSR Musikgeschichte geschrieben hat, verdankt ihren Namen dem Cover: Bandname in weißer Schrift auf weißem Grund. Mit Kontrasten und unterschiedlichen Stilrichtungen von Rock 'n' Roll und Blues über Psychedelia und Country zu Folk und Ragtime sprengte die LP die Grenzen der damaligen Popmusik. Zu der Zeit war die Band auf ihrem künstlerischen Höhepunkt und dabei kurz vor der Trennung. Und es war ein besonderes Jahr. 1968, das hieß: Ermordung von Martin Luther King und Robert Kennedy, Attentat auf Rudi Dutschke, Panzer in Prag, Pariser Mai, die Papst-Enzyklika gegen die Pille, Richard Nixon Präsident der USA. Und dann endlich ein Lichtblick in Form dieser einzigartigen Musik, die das Lebensgefühl zwischen Revolte und Rückzug ins Private widerspiegelt.

Roland Schimmelpfennig zählt zu Deutschlands meistgespielten zeitgenössischen Dramatikern. Der mehrfache Preisträger hat alle Songs des Beatles-Albums ins Deutsche übertragen. Ein Beatles-Konzert mit deutschen Texten und Live-Band!


Musikalische Leitung: Adrian Sieber
Inszenierung: Wiebke Puls, Tom Stromberg
Bühne und Kostüme: Volker Hintermeier
Dramaturgie: Tobias Vogt

Mitwirkende: Judith Bohle, Cathrin Lange, Olga Nasfeter, Lea Sophie Salfeld, Florian Innerebner, Thomas Kornack, Toomas Täht, Ulrich Rechenbach
Band: Myung- Hwa Wiede, Harald Alt, Mick Lopac, Martin Schmid, Ulrich Fiedler