zurück
Archiv Maurice Causey, Douglas Lee, Can Arslan, Regina van Berkel, Stéphen Delattre

Heroes

Heldenmythen im Tanz

Ballettdirektor Robert Conn hat für den zweiten Ballettabend der Spielzeit bekannte Choreografen wie Maurice Causey, Douglas Lee, Can Arslan, Regina van Berkel sowie den ehemaligen Augsburger Tänzer Stéphen Delattre, der mittlerweile freischaffender Choreograf ist, eingeladen, einen Ballettabend zu einem gemeinsamen Thema zu entwickeln: Helden. Heldengeschichten werden seit jeher von Generation zu Generation weitergegeben. Doch wer sind eigentlich die großen Helden der Menschheit? Gibt es in verschiedenen Ländern gemeinsame Heldenfiguren? Was macht einen Menschen zum Helden, und warum wird er von seinen Mitmenschen als Held verehrt? All diese Fragen formulieren die Choreografen, und die Antworten werden überraschen.
Freuen Sie sich auf einen frischen und kontrastreichen Tanzabend, an dem sich das Ballett Augsburg zum ersten Mal mit einem abendfüllenden Programm in der neuen Spielstätte brechtbühne zeigt. Die Choreografien sind gleichermaßen ausdrucksstark, sinnlich und explosiv und werden in unmittelbarer Nähe zum Publikum präsentiert. Somit bietet sich dem Zuschauer die Möglichkeit, ganz unterschiedliche Einblicke in die Welt des Tanzes zu erhalten und verschiedene Stile zu vergleichen.

 

Choreografien: Can Arslan, Maurice Causey, Stéphen Delattre, Douglas Lee, Regina van Berkel
Bühne und Kostüme: Verena Hemmerlein
Licht: Kai Luczak
Dramaturgie: Dana Dopheide