Theater Augsburg Logo

Pension Schöller

Komödie von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs
Info

Philipp Klapproth wünscht sich nichts sehnlicher, als einmal einem Gesellschaftsabend in einer Nervenheilanstalt beizuwohnen. Den Wunsch soll ihm sein Neffe Alfred erfüllen – und der bringt den Onkel in die Pension Schöller, in der Hoffnung, dass die extrovertierten Gäste des Hauses für den Schwindel verrückt genug erscheinen. Und das tun sie! Im wilden Durcheinander um Sein und Schein, um normale Verrückte und verrückte Normale weiß am Ende keiner mehr, was gespielt wird – und wer denkt, er sei nicht verrückt, hat gute Chancen, es hier zu werden.

1890 uraufgeführt, ist Pension Schöller heute nicht mehr aus den Spielplänen wegzudenken.

Wir zeigen alle Vorstellungen in einer Arenabestuhlung, welche die besondere Spielstättensituation der brechtbühne ausnutzen wird. Es gilt freie Platzwahl.


Heute abend Dampfen wir ab

Mit der Premiere von Pension Schöller verabschieden sich Maria Viktoria Linke mit Team und ein Großteil des (derzeitigen) Schauspielensembles vom Theater Augsburg – und deswegen möchten wir gemeinsam mit Ihnen ein Fest feiern: unter Augsburgs Sternenhimmel, mit Musik und Bewirtung – Dionysos und der guten Zeit in Augsburg zuliebe.

Es darf getanzt werden!

06.07.     Premierenparty mit DJ  –  vor der brechtbühne
13.07.     Überraschungskonzert  –  in der brechtbühne
14.07.     Los Banditos  –  in der brechtbühne
15.07.     Kehraus-Party mit DJ  –  vor der brechtbühne


Ab 22 Uhr  – vor und in der brechtbühne –
                                          umsonst & nicht an den Vorstellungsbesuch gebunden

Bewirtung durch theter-laboratories von 18 bis 24 Uhr

PREMIERE : 06.07.2017Spieldauer: 2 Stunden 10 Miunten mit einer Pause
Termine
Do 06.07.17Fr 07.07.17Sa 08.07.17Di 11.07.17Do 13.07.17Fr 14.07.17Sa 15.07.17alle Termine im Spielplan