Theater Augsburg Logo
Jay Scheib

Jay Scheib

Regisseur

Jay Scheib, laut der Zeitschrift Time Out einer der angesagtesten Regisseure New Yorks, studierte Regie an der Columbia University School of the Arts. Als Regisseur und Autor entwickelt er seit mehr als zehn Jahren Schauspiel- und Musiktheaterproduktionen neben Kunst-Installationen und Multimedia-Projekten. Am Massachusetts Institut of Technology ist er Professor für den Bereich Theater, am Mozarteum Salzburg und an der Norwegischen Theaterakademie war er als Gastprofessor tätig. In den USA gewann er mehrer Preise, wie den Richard Sherwood Award - einen der wichtigsten Preise für Nachwuchskünstler.

Jay Scheib hat an zahlreichen Theatern in den USA und Europa inszeniert und für mehrere Festivals in aller Welt Projekte entwickelt. Sein Dokumentarspiel Untitled Mars, das den Obie Award gewann, war am Performance Space 122 in New York und im National Theater Budapest zu erleben. Mit dem Punk Rock Ensemble The World Inferno Friendship Society entwickelte er die multimediale Musikperformance Addicted To Bad Ideas, die ihre Premiere auf dem Philadelphia Live Arts Festival feierte und danach auf zahlreichen Festivals in den USA und Europa zu sehen war. Weitere internationale Arbeiten waren die Shakespeare Bearbeitung All Good Everything Good auf dem Xing Festival in Bologna und die Uraufführung von Irene Popovics Oper Mozart Luster Lustik am Sava Center in Belgrad. In Deutschland inszenierte er Sie Gestatten! Geschichten von Lothar Trolle an der Volksbühne Berlin und Oresteia, Dream Life of Thousandaire Affluence an der Berliner Staatsbank. Am Staatstheater Saarbrücken führte er Regie in der Opernsaga Kommander Kobayashi. Mit der Inszenierung von Bertolt Brechts Herr Puntila und sein Knecht Matti wird zum ersten Mal eine Arbeit von Jay Scheib am Theater Augsburg zu sehen sein.