Theater Augsburg Logo
Fotograf Nik Schölzel; Ji-Woon Kim

Ji-Woon Kim

Tenor

Ji-Woon Kim wurde in Gwangju, Südkorea, geboren und begann an der Chon-Nam-Universität seine Gesangsausbildung bei Pro.Young-Kee Chung, die er dort 1999 abschloss. 2000 kam er nach Deutschland, um sein Gesangsstudium an der Robert-Schumann-Musikhochschule in Düsseldorf bei Prof. Michaela Krämer fortzusetzen, wo er 2005 sein Konzertexamen mit Auszeichnung absolvierte. Nach seinem Studium besuchte er als Stipendiat die Meisterkurse von KS Prof. Francisco Araiza, KS Mirella Freni und zweimal den Meisterkurs mit Rollenstudium von KS Grace Bumbry.

Ji-Woon Kim ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe, war Finalist des Internationalen Gesangswettbewerbs der Festspielstadt Passau, 2006 Preisträger des Fritz-Atzl Preises und gewann 2012 sowohl den 1. Preis als auch den Publikumspreis des Wielki-Turniej Tenorów Wettbewerbs in Polen (ein Gesangswettbewerb ausschließlich für Tenöre) und 2014 den Caruso Preis des Grandi Voci Gesangswettbewerbs in Salzburg.

In der Spielzeit 2006/07 debütierte Ji-Woon Kim mit großem Erfolg am Theater Nordhausen mit  der Partie des Calaf in Turandot von Giacomo Puccini. Es folgte als weitere Partie der Pinkerton in Madame Butterfly. Sein Repertoire umfasst die großen italienischen Tenorpartien der Verdi und Puccini Opern: Radames, Riccardo, Don Carlo, Gabriele Adorno, Manrico, Alfredo, und Duca, sowie Rodolfo, Pinkerton, und Calaf. Im August 2013 gastierte Ji-Woon Kim als Calaf in "Turandot" von Giacomo Puccini im Opera Hause des Seoul Art Centers in Seoul, Südkorea.

Neben dem umfassenden Opernrepertoire ist auch das Konzertfach mit den großen Tenorparts ein wichtiger Schwerpunkt für Kim. Hier sind besonders zu erwähnen der Aaron im Oratorium Moses von Max Bruch, die Tenorpartien in der Chorfantasie von L. van Beethoven, im Te Deum von Anton Bruckner, in der Messa di Gloria von G. Puccini, in der Petite Messe Solenelle von G. Rossini, sowie das Mozart und Verdi Requiem. Ji-Woon Kim arbeitete außerdem mit dem Gewandhausorchester Leipzig, der Badischen Staatskapelle Karlsruhe, den Essener Philharmonikern, dem Brandenburgischen Sinfonieorchester und dem Bayerischen Staatsorchester München zusammen.

Mit der Spielzeit 2007/08 trat er in Augsburg sein erstes Festengagement an. Am Theater Augsburg war Ji-Woon Kim seitdem unter anderem als Riccardo in Un ballo in maschera, als Maurizio in Adriana Lecouvreur, in der Titelpartie von Don Carlos, als Pinkerton in Madama Butterfly, Radames in Aida, Manrico in Der Troubadour, Erik in Der fliegende Holländer, als Rodolfo in La Bohème, als Herzog von Mantua in Verdis Rigoletto, als Štewa in Janáčeks Jenufa, als Hoffmann in Jacques Offenbachs Hoffmanns Erzählungen und als Nemorino in Donizettis Der Liebestrank zu sehen.

In dieser Spielzeit beteiligt an: