Theater Augsburg Logo
Fotograf Nik Schölzel; Sally du Randt

Sally du Randt

Sopran

Die Südafrikanerin studierte Gesang an der Potchefstroom Universität Südafrika bei Werner Nel, danach bei Marita Napier. 1994 gewann sie den ersten Preis beim internationalen Belvedere-Gesangswettbewerb. Ihr erstes Engagement in Europa führte sie 1996 nach Regensburg, wo sie u. a. die Titelpartien in Madama Butterfly, Aida, Ariadne auf Naxos und La traviata sang.

Seit 2002/03 ist sie Ensemblemitglied des Theaters Augsburg und war hier u. a. als Elisabeth in Tannhäuser, Floria in Tosca, Desdemona in Othello, Norma, Salome (Gastspiel in Salzburg), Elisabeth in Don Carlos, Grete in Der ferne Klang, Isolde in Tristan und Isolde zu sehen, übernahm die Rollen von Turandot, Aida, Madama Butterfly und Jenufa in den gleichnamigen Opern und war als Chrysothemis in Strauss' Elektra, als Elsa in Lohengrin und Marie in Wozzeck auf der Bühne zu erleben. Gastengagements führten sie u. a. an die Staatsoper in Pretoria, nach Namibia, zum Nico Malan Theater Center und zum Cape Town Philharmonic Orchestra, an das Linzer Landestheater, nach Passau, Landshut, Kassel, Kaiserslautern (Die Sache Makropoulos von Janáček) und Trier, wo sie bei den Antiken-Festspielen die Chrysothemis in Elektra sang, und an die Bayerische Staatsoper als Helmwige in Die Walküre.

Zuletzt war sie am Theater Augsburg in den Rollen der Nyssia in Alexander Zemlinskys Der König Kandaules, der Giulietta in Jacques Offenbachs Opera fantastique Hoffmanns Erzählungen sowie der Lady Macbeth in der Wiederaufnahme der Produktion Macbeth zu sehen.

In dieser Spielzeit beteiligt an: