Theater Augsburg Logo
Victoria Granlund

Victoria Granlund

Sopran – Gast

Die im schwedischen Karlstad geborene Sängerin Victoria Granlund war von 1999 bis 2001 an der Oper Göteborg engagiert, wo sie mit der Partie der Königin der Nacht in Mozarts Zauberflöte debütierte. Darüber hinaus war sie u.a. in der Partie der Fransquita in Bizets Carmen, des Waldvogels in Wagners Siegfried, der Cosette in dem Musical Les Misérablés und der Rosina von Rossinis Barbier von Sevilla zu hören.Victoria Granlund war 2001 Finalistin in den Wettbewerben "Neue Stimmen" in Gütersloh und "Concours de Chant Monserrat-Caballé" 2001 in Andorra. Seit der Spielzeit 2001/2002 ist die Sopranistin Ensemblemitglied der Oper Bielefeld. Ihre Partien waren die Valencienne in der Operette Die lustige Witwe von Lehár, Despina in Cosi fan tutte von Mozart, Ännchen in Der Freischütz von Weber, Maria in dem Musical West Side Story von Bernstein, Gretel in Hänsel und Gretel von Humperdinck, Pamina und Königin der Nacht in Die Zauberflöte von Mozart, Marguerite in Charles Gounods gleichnamiger Oper, die Adele in der Operette Die Fledermaus von Strauß, Oscar im Un Ballo in Maschera von Verdi, Ruggiero in Alcina von Händel, Marzelline in Fidelio von Beethoven, Zdenka in Arabella von Strauss, Corinna in Il Viaggio á Reims von Rossini, Blonde in Die Entführung aus dem Serail von Mozart, Euridice in Orfeo ed Euridice von Gluck und Sofie in Der Rosenkavalier von Strauss. In Augsburg hat sie die Partie der Gräfin Almaviva in der Wiederaufnahme von Le nozze di Figaro gesungen.