Theater Augsburg Logo
Krzysztof Pastor

Krzysztof Pastor

Choreograf – Gast

Der polnische Choreograf und Ballettdirektor Krzysztof Pastor (Foto: Łukasz Murgrabia) ist ein weltweit gefragter Künstler, dessen Schaffen, welches mittlerweile über 50 große abendfüllende Werke wie Romeo und Julia, Don Giovanni, Tristan, Gefährliche Liebschaften, Kurt Weill, Symphony Fantastic, Nijinsky – Tänzer, Clown, Gott und unzählige weitere umfasst, die auf den internationalen Spielplänen der renommiertesten Häuser zu finden ist. Seine Kreationen laufen bei den großen Ballettcompagnien solcher Metropolen wie Amsterdam, Stockholm, Moskau, Budapest, Hong Kong, Washington, Chicago, Dresden, Brünn, Ankara, ebenso wie in Australien, Israel, den Baltischen Staaten und in Neu Seeland.

Vielfach nominiert und ausgezeichnet, darunter gleich drei Mal beim „Prix Benois de la Danse“, bei der „Helsinki International Ballet Competition“, dem „Terpsichore Award“ und mit der „Gloria-Artis-Goldmedaille“, dem höchsten Kunstpreis des polnischen Kunstministeriums, ist er mittlerweile selbst ein gefragter Juror bei bedeutenden Wettbewerben von New York bis Moskau.

Ausgebildet wurde er in seiner Heimatstadt Gdansk und tanzte zunächst als Solist in Poznan und Lodz bevor er sich dem Ballett der Opera de Lyon anschloss. Sein Weg führte ihn anschließend weiter an das Het Nationale Ballet Amsterdam, wo er in Stücken von Carolyn Carlson, Nils Christie, Nacho Duate, Rudi van Dantzig, Jan Linkens, Hans van Manen, Eduard Lock, Maguy Marin und Peter Wright brillierte. Nach ersten choreografischen Arbeiten wurde er 1998 dort zum „Choreographer in Residence“, und 2003, zeitgleich mit der Tanzlegende Hans van Manen, zum Hauschoreografen berufen. Seit 2009 leitet er als Künstlerischer Direktor das Polnische Nationalballett Warschau und zusätzlich seit 2011 das Litauische Nationalballett Vilnius.